Blutzuckerschwankungen

 
Blutzuckerschwankungen sind heute die Ursache für zahlreiche und in den meisten Fällen nicht erkannte Krankheiten. Die Schulmedizin versteht Unterzucker-Zustände ausschließlich als Reaktion auf eine Überdosis Insulin bei Diabetes-Patienten. Dagegen definiert die orthomolekulare Medizin diese als Stoffwechselstörung, welche durch spezifische Nährstoff-Mängel verursacht wird. Diese Mängel bewirken, dass der Blutzucker nicht in vollem Umfang für den Energiestoffwechsel aller Zellen zur Verfügung gestellt werden kann.
 
Daraus resultieren teilweise dramatische Stoffwechsel-Entgleisungen, die unser körperliches und seelisches Gleichgewicht in gleicher Weise beeinträchtigen. Deshalb ist es dem Autor ein besonderes Anliegen, diese Arbeit so umfassend wie nötig und so verständlich wie möglich zu gestalten.
 
 
1) Unterzucker = Hyperinsulinismus     (...)
 
 
2) Hypoglykaemie = Nebennieren-Erschöpfung = Burn out     (...)
 
3) Hypoglykaemie und ihre Symptome     (...)
 
4) Warum Nährstoff-Mängel Unterzucker verursachen     (...)
 
 
5) Welche Nährstoff-Mängel bei Unterzucker-Patienten typisch sind     (...)
 
6) Ohne Chrom läuft nichts     (...)
 
7) Chrom- und Magnesiummangel: Insulin-Resistenz     (...)
 
8) Insulin-Resistenz und ihre Folgen     (...)
 
9) Chrom und seine biologische Verfügbarkeit     (...)
 
10) Stress führt zu Chrom-Verlusten     (...)
 
11) Hypoglykaemie und Gewebeübersäuerung     (...)
 
12) Chrom als heimlicher Motor der hormonellen Steuerung     (...)
 
13) Chrom und das Gewebehormon Prostaglandin E1 (PGE1)     (...)
 
 * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
Jahr für Jahr beschreibt eine endlose Zahl von Patienten ihrem Arzt die oben genannten Symptome. Die Hypoglykaemie wird jedoch meist als solche nicht erkannt, sondern als psychosomatische oder psychovegetative Beschwerden fehlgedeutet oder nur unzureichend erfasst.
 
 
(...)
 
Chronisches Müdigkeitssyndrom, Burn out, Fibromyalgie oder chronisches Erschöpfungs-Syndrom sind heute die am häufigsten gestellten Diagnosen, während bei Kindern und Jugendlichen mit Blutzucker-Schwankungen eher A.D.H.-Symptome im Vordergrund stehen.
 
 
Quelle:
http://www.biomedizin-voelker.de/uzucker.swf
 
 
Weitere mögliche Auslöser einer Insulinresistenz oder eines Diabetes:
Hämochromatose (Eisenspeicherkrankheit), Gluten aus modernen Getreidesorten wie Weizen und dem teilweise mit solchem Weizen gekreuzten Dinkel (bitte nicht mit Urdinkel oder anderem Urgetreide verwechseln!) und auch eine Fructose-Malabsorbtion können die Ursachen sein. 
 
Buchempfehlung: 

Voll verzuckert - That Sugar Book: Wie uns die Lebensmittelindustrie dick macht und für dumm verkauft. Wege aus der Zuckerfalle