Symptome

 

Die Symptome der Salicylat-Intoleranz ähneln teils denen der Lactoseintoleranz, weichen aber andererseits auch heftig ab:

 

- möglich sind Blähbauch, Durchfälle und allgemeines Unwohlsein oder nach zu heftigem Genuss auch eine Migräne-Attacke

 

- ebenso kann das evtl.vorhandene Asthma negativ beeinflusst sein, die Gelenke schmerzen oder entzünden sich mehr oder weniger häufig

 

Salicylate sind in fast allem, was draußen wächst, enthalten. Es ist das natürliche ASS (auch Hauptwirkstoff in Aspirin) der Pflanzen, sozusagen. Ich habe viele Links eingestellt, dort findet ihr Listen über mehr oder weniger salicylathaltige Lebensmittel.

 

Versucht bitte nicht, euch salicylatfrei zu ernähren, das ist nicht lange  möglich. Aber salicylatarm geht schon und macht sich dann bemerkbar!

 

Ein Anhaltspunkt kann sein: eine ASS-Unverträglichkeit oder Allergie. Damit fallen viele andere Mittel auch weg, z.B Antirheumatika (siehe auch: Analgetika-Intoleranz). Oder dort entstehen nach und nach weitere Allergien. Also Vorsicht bei Medikamenten!

 

Auch bei Kosmetika werden sehr viele Salicylate verwendet, es steht aber selten separat drauf. Denn das allseits oft verwendete Geraniol oder aber Limonene z.B. sind ein Salicylat und werden nur unter dem Namen gelistet. Muss man eben selbst wissen. Für mich erklärte sich damit dann meine Unverträglichkeit vieler Kosmetika, Cremes, Lotions, Deos, Parfums etc.

 

Ebenso sind viele dieser Stoffe enthalten z.B. in Gesichtswasser, Haarspray, Farben und Lacken, div. Putzmitteln, in der Imprägnierung neuer Möbel und Teppiche... und und und... (hier ist eine großflächige Überschneidung zu MCS ersichtlich!)

 

Alle mir bisher bekannten Stoffe, die Salicylate sind (Strukturformel, geschlossener oder fast geschlossener Kohlenstoffring) liste ich euch auf der nächsten Seite auf, damit ihr selbst eure Kosmetika checken könnt. Bitte vertraut nicht blind auf "salicylatfreie" Kosmetik, denn das ist sie nicht immer.

 

Ich habe das einmal als Online-Befragung im Forum gehabt und hier ist nun das Ergebnis:

 

Allgemeine wichtige Informationen, wieder kehrende Fragen der 1. Stunde

Typische und untypische Symptome einer Salicylat-Intoleranz, Informationen für alte und neue Mitglieder

 

Atemnot, Druckgefühl in der Brust, Asthma

anaphylaktoide Reaktionen

Brüchige Fingernägel

Blähbauch, Wassereinlagerungen im Darm (dicker Bauch) oder auch in Händen/Füßen

Dyshydrotisches Ekzem

Einschlafschwierigkeiten

Frieren / Kalter Schweiß

Flush

Gelenkschmerzen

Gefühl der Benommenheit

Gefühl wie "alkoholisiert", total neben der Spur

Haarausfall

Heißhunger

Häufige Erkältungen / schlechte Abwehrkräfte

Herzrasen, -stolpern

Hautausschlag, Juckreiz, Urticaria

Konzentrationsprobleme

Koliken

Kribbeln im Mund, auf der Zunge, im Rachen, evtl Brennen

Magenbrennen/-druck

Migräne (Migränetrigger)

Pilzerkrankungen

Restless legs

Starker/ vermehrter Harndrang

Schwindelgefühl bis Kreislaufprobleme

Sodbrennen, Übelkeit, Brechreiz, Bauchkrämpfe

Starke Müdigkeit

Schlechte Laune

Trockene Schleimhäute

Unterzuckerungserscheinungen

Unwohlsein, schlappes Gefühl

Verminderung des Geschmackssinns

Vermehrter saurer Speichelfluss

Verschwommenes Sehen

Wunden und Blutungen im Mund